Müssen Kitas in Dresden wegen Corona schließen? (Stand: 16.03.)

Wir informieren hier zum aktuellen Stand zu Schließungen von Kitas in Dresden aufgrund der Corona Pandemie.

Stand 16.03.

Ab Mittwoch den 18.03. sind alle Kitas und Schulen geschlossen.

Wie auf der Bildungsseite von Sachsen https://www.bildung.sachsen.de/ zu lesen, sind Schulen und Kitas ab Mittwoch geschlossen. Selbes ist auch noch mal hier auf der Dresden Seite zu lesen: https://www.dresden.de/de/leben/gesundheit/hygiene/infektionsschutz/corona.php

Für Eltern, die in kritischer Infrastruktur tätig sind, wird eine Notbetreuung eingerichtet.

Auf Dresden.de steht dazu:
Eine Notbetreuung ist in jeder Grund- und Förderschule und in jeder Kita, Kindertagespflegestelle und heilpädagogischen Kindertageseinrichtung vorzusehen. Damit sollen kleine Gruppen und eine Betreuung im gewohnten Umfeld sichergestellt werden.

Ein Anspruch auf Notbetreuung besteht nur, wenn beide Erziehungsberechtigte oder Alleinerziehende in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind. Die Bereiche sind in der Anlage zur Allgemeinverfügung geregelt. Arbeitgeber müssen auf dem beigefügten Formular bestätigen, dass die Erziehungsberechtigten zwingend erforderlich sind. Das Formular kann in der jeweiligen Einrichtung abgegeben werden.

Weitere Voraussetzung ist, dass die Kinder und deren Eltern keine Symptome der Krankheit Covid-19 aufweisen, sich innerhalb der letzten 14 Tage nicht in einem Risikogebiet aufgehalten haben und nicht in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder gestanden haben.“

Stand 13.03.

Heute (13.03.) hat das sächsische Kultusminsterium verkündet, dass ab Montag, dem 16.03. in Sachsen die Schulpflicht ausgesetzt wird. Die Schulen bleiben aber offen und die Kinder werden betreut. Kitas sind zu Wochenbeginn von Schließungen zunächst nicht betroffen. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass im Laufe der Woche auch die Kitas geschlossen werden.

In einem Interview mit dem MDR am Freitag Abend sagt Kultusminister Christian Piwarz:

Ab Montag ist unterrichtsfreie Zeit, es wird kein Unterricht gegeben, wir lassen aber die Schulen und übrigens auch die Kitas geöffnet, sodass Betreuung möglich ist. Wir arbeiten an zwei Dingen, einerseits, dass wir in der kommenden Woche möglichst noch eine Notbetreuung organisieren, gerade für relevante Berufe und das Lehrerinnen und Lehrer Zeit haben, für die Schüler entsprechende Aufgaben vorzubereiten […] Rechnen sollte man ganz fest damit, dass in der kommenden Woche Schulen und Kitas geschlossen werden. Wir versuchen aber eine Notbetreuung aufzubauen.“

Hier findet ihr das Interview auch noch mal in voller Länge:

https://www.mdr.de/sachsen/dresden/dresden-radebeul/video-schulschliessungen-sachsen-interview-kultusminister-piwarz-100.html

Auch wenn es schwer fällt, wird empfohlen, Kinder nicht von Ihren Großeltern betreuuen zu lassen, um das Infektionsrisiko dieser besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppe zu minimieren.

Wir werden euch auf dieser Seite über die aktuellen Entwicklungen auf dem laufenden halten. Wenn ihr sofort über die neusten Entwicklungen informiert werden wollt, dann tragt euch über das nachfolgende Kontaktformular in unseren Newsletter ein.

Unser Newsletter informiert euch über Themen zur Kindertagesbetreuung und Elternratsarbeit in Dresden.
Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in unserer Datenschutzbestimmungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.